Robinah Leykauf

privat

Im Jahr 2006 besuchte ich nach langer Zeit meine Heimat, Kampala in Uganda und war tief bewegt von dem Elend vieler Kinder und Jugendlichen, die in der Hauptstadt auf der Straße leben. Berührt lud ich die Kinder in eine Garküche zum Essen ein. In wenigen Tagen waren es 40 Kinder, und als ich nach Deutschland zurückkehrte, bat ich meine Cousine, diese Kinder weiterhin satt zu machen. Ich würde das Geld nach Kampala schicken.

 

Zu der Zeit war ich Spülhilfe im Altenheim und  hatte selbst wenig Geld. Da ich aber aber eine Frau des Glaubens bin, fühlte ich mich von Gott berufen, etwas unmögliches zu beginnen, um das Leid dieser Kinder zu lindern.

 

Diesen ersten Anfängen wurde ein kräftiges Wachstum beschert, die viele Menschen berührt und gesegenet hat. So darf ich ein Beispiel sein, was passieren kann, wenn eine einfache Frau nicht auf ihre Fähigkeiten schaut, sondern auf einen allmächtigen Gott.

 

Weiter...

 

Republic of Uganda - fotolia.com © pavalena
Republic of Uganda - fotolia.com © pavalena


Afrika braucht die Frohe Botschaft

Ein inspirierender Song von Sinach: "WAY MAKER"
Gott kennt den Weg durch die Wildnis unseres Lebens. Er ist das Licht auf unserem Weg. Er ist es, der sein Versprechen hält!