Lockdown sorgte für wilde Haarwüchse... da bedurfte es dringend eines Hair Stylings!

Wir bedanken uns herzlich für die Spende!

(Keine Sorge: Die Mädchen kommen auch bald dran!)

 

 

28. Februar 2021

 

Hallo, liebe Freunde unserer Mission! 

 

zuerst einmal ganz herzlichen Dank für die großartige Unterstützung unseres Dienstes!

Neue Herausforderungen sind auf uns zugekommen, und wir konnten sie annehmen. DANKE!

 

Unser Dienst entwickelt sich sehr gut. Einschränkungen gibt es nur bei Versammlungen und Zusammenkünften, deshalb mussten wir unseren Kindergottesdienst  mit Essen auf mehrere Standorte aufteilen.

  

In der philippinischen Behörde SEC “securities and exchange commison“ sind wir nun seit November 2020 unter dem Namen „Jesus life unlimited church Inc.“ als spendenempfangsberechtigte Einrichtung registriert. Zudem haben wir die Lizenz, in ganz Philippinen unter diesem Namen aktiv zu sein. Das öffnet uns neue Türen bei Behörden und auch bei philippinischen Unterstützern.

  

Celso Dimanlig, der Leiter unserer Hilfsdienstabteilung, hatte schon über Wochen Sachspenden gesammelt, die am Nikolaustag an die Kinder verteilt wurden. Darunter waren extra gutes Essen, Obst, Gummislipper und eine zweckbezogene Spende für einen ordentlichen Haarschnitt der 50 Jungen.

 

Für Weihnachten konnten wir über 50 Familien mit diversen Nahrungsmittelpaketen beglücken.

  

Dem Heim für verlassene Babys wurden von einem Tag auf den anderen 18 neue Säuglinge von der Stadtverwaltung abgegeben, weil aufgrund der Not die  finanzielle Unterstützung reduziert worden sei. Wir sind dankbar, den Kindern monatlich mit Milchlieferungen helfen zu können. 

Zudem haben wir eine Spende von etwa 50 kg Babykleidung aus Deutschland mit einem Containerdienst auf den Weg gebracht.

 

Höchst angenehm ist auch die Entwicklung in unserer Gemeinde „Jesus life unlimited church Inc.“. Rodel Arguelles hat nun die Bibelschule  abgeschlossen und ist jetzt unser Pastor vor Ort. Wir freuen uns riesig, dass er diese verantwortungsvolle Aufgabe sehr gerne annimmt  und vielen jungen Menschen ein Segen sein wird.

 

Eine befreundete Gemeinde aus der Nachbarstadt Quezon City war durch die Folgen der Pandemie nicht mehr in der Lage,

ihren Betrieb aufrecht zu erhalten. Sie baten darum, sich unserer Mission anschließen zu dürfen. Wir sind in der Lage, gute Dienst zu leisten und ihrem Wunsch nachgehen zu können. Wir haben nun einen zusätzlichen Gemeindestandort. Unsere zukünftige Zusammenarbeit ist eine Bereicherung für beide Gemeinden und vor allen Dingen für die Menschen an den jeweiligen Standorten. Ein Bild im Slider unten zeigt, wie wir die erste Hilfe übergeben.

 

 

Dieser wunderbare Dienst ist nur durch die kostbare Mitwirkung von freudigen Unterstützern

wie euch möglich, und wir bedanken uns herzlich dafür!

 

Siegfried & Shirly Sauter